Alex's Modellbauseite
         
Über mich
Meine Modelle
   
Der Verein bei dem ich mein Hobby ausübe
 
Der Verein
Veranstaltungen
 
Kontakt
 
   





























Mein Hobby übe ich in der Kleinstadt Barsinghausen etwa 25 südwestlich von Hannover aus. Barsinghausen liegt am nördlichen Rande des Deisters und hat ca. 36.000 Einwohner. Der Flugplatz liegt östlich von Barsinghausen zwischen mehreren Ortschaften und ist gut zu erreichen. Auf Grund der optimalen Lage zwischen den Ortschaften, ist auch der Motorflugbetrieb am Sonntag erlaubt. Bei schönem Wetter ist fast täglich Flugbetrieb zu beobachten. Die Vormittage werden oft von den "Senioren" im Verein genutzt. Sie nutzen die Ruhe morgendliche Ruhe um Ihrem Hobby nachzugehen und die Morgenthermik zu nutzen. Viele von Ihnen haben sich dem Segel- bzw. Elektrosegelfliegen zugewandt. Dank Li-Poly & Co. ist es eine echte Alternative zum Verbrennungsfliegen geworden. Erlaubt ist das Fliegen mit Verbrennungsmotor aber am Vormittag auch. Wer will, kann es vormittags zwischen 10.00 Uhr und 13.00 Uhr praktizieren. Am Nachmittag dann, kann ab 15.00 Uhr wieder der Motorflug betrieben werden. Zu dieser Zeit sind dann meistens auch schon die Maulwurfshügel beseitigt. Die Senioren haben sich vormittags schon oft dieser natürlichen Problematik angenommen gehabt, um selbst schadfrei ungehindert starten und landen zu können :-) An den Nachmittagen wird der Platz meist von den "noch nicht Nichtsenioren" bevölkert und genutzt. Die dreieckige Form des Platzes ermöglicht es, von fast allen Seiten her starten und zu landen. Bei einer nutzbaren Größe von knapp 11.000 m² läßt sich auch für größere Modelle immer eine geeignete Startbahn finden. Am nördlichen Ende des Platzes befindet sich der Parkplatz für die Piloten und Besucher. Gleich daneben, schützt eine mit Büschen umwachsene Hütte uns Piloten vor Wind und Nässe während der Übergangszeit und der prallen Sonne im Sommer zwischen den Flügen. Im Sommer findet zudem auch jährlich ein Sommerfest statt, bei dem noch ein Zelt die Sitzmöglichkeiten erweitert. Kombiniert wird das Sommerfest immer mit einer Ferienpaßaktion, wo Schüler die Möglichkeit bekommen ein Modell selbst zu steuern. Dabei wird ein Modell mit einer Lehrer / Schüler Fernsteuerung ausgerüstet. In einer sicheren Flughöhe bekommt dann der Schüler die Möglichkeit, seine Flugkünste unter Beweis zu stellen. Und zwischen den Flügen können alle Besucher sich bei Kuchen und Gegrilltem stärken, die Modelle besichtigen und Fragen stellen. So manchem Besucher war die technische Komplexität gar nicht bewußt, die in den Modellen steckt. Und sollte sich jemand für das Hobby derart stark begeistern, daß er dem Verein beitreten möchte, so kann er das gerne tun. Das Sommerfest ist eine der besten Möglichkeiten dazu. Aber auch, wer diesen Termin nicht wahrnehmen kann, kann jederzeit jeden auf dem Flugplatz ansprechen.